digital.bike.23 : project : blog

This blog is part of the project „digital.bike.23“. It deals with the exciting topic: What will e-bikes look like in the near future? How will they communicate with the environment? Could they be sustainable from production to removal? Interesting topics of my project research will be published and thrown into discussion here. More…

KI lernt e-Radfahren

Gerad war die Velo Berlin. Für mein Projekt digital.bike.23 war sie Pflicht. Sie ist natürlich auch ein willkommener Anlass mal zu gucken, wo KI bezüglich (E-)Bikes gerade steht. Kurz resümiert: im Bike-Alltag ist wenig KI angekommen. Im Hintergrund laufen jedoch die Entwicklungen auf Hochtouren. Die Branche mutiert zu einem großartigen Anschauungsbeispiel dafür, was im Zusammenspiel zwischen Hardware, Software und User*in möglich ist. Leichter als in anderen Branchen lässt sich erkennen, was gezielt eingesetzte Sensoren bewirken können und wie Vernetzung und Algorithmen Radler*innen das Leben leichter macht  – und abhängiger.Wie verändert die Digitalisierung die Form von Pedelecs? Kollage eines Kolorierten Fotos mit einem Handentwurf eines E-Bikes____source: form:f - critical : design

Viele Hersteller sind mittendrin im Erfinden neuer digitalisierter Gadgets für die Zweiradmobilität. Es werden Fahrradlampen, die Schlaglöcher „erkennen“ ausgedacht oder smarte Helme oder, oder, oder. Alle sind irgendwie connected. Die meisten sammeln irgendwie Daten, denn ohne große Datenpools keine KI – nicht mal ML. More…

Bauhaus Dessau: Geschichtsvergessenheit?

Das Verhalten der Stiftung Bauhaus Dessau schlägt nach wie vor Wellen
– die Pressesprecherin musste Zwangsurlaub nehmen
– die Gegenseite im Bauhaus Verbund äußert sich deutlich
– und das ZDF hält an seinem Konzert im Bauhaus fest (Tipp: die Exil-Veranstaltung von Feine Sahne Fischfilet rein schneiden)Bauhaus Dessau - Brauhaus oder Krise als Chance? - The artwork shows cutouts of constrution plans from Gropius, Meyer and Van der Rohe + the line: No Nazis No - by form:f

Es stimmt, die Stiftung hat ein Problem mit Rechten. Es ist nicht lustig, Hakenkreuze wegputzen zu müssen. In einem Bundesland, das sich eine Enquete-Kommission gegen Linksextremismus  unter AfD-Leitung leistet, kann so was passieren. Nach Köthen brauchten die Nazis vermutlich ein neues Betätigungsfeld. Ob das Slapstick ist, oder traurig, oder eine Bedrohung für die Demokratie bleibt zu diskutieren. Das ist allerdings eine andere Debatte. Hier geht es um die Haltung der Stiftung Bauhaus Dessau. Auch die ist nur eingeschränkt lustig. More…

Bauhaus Dessau – Brauhaus oder Krise als Chance?

Das Bauhaus Dessau sagt das Konzert von Feine Sahne Fischfilet ab. Was nun folgt, ist beeindruckend:

Das alles macht Hoffnung und daher ließe sich sagen: Ende gut, alles gut. Aber so ist es nicht.

Bauhaus Dessau - Brauhaus oder Krise als Chance Teil 01: the artwork shows the mainbuiling of the Bauhaus in Dessaus and Building at Gropiusallee for the workers of Junkers. in the middle is an image of Forum of the Future which envisions a redirecting of society - copyright form:f

Hat das Bauhaus noch Relevanz?

Die Location und der Entstehungsprozess des Konzerts entspricht vermutlich mehr dem Anspruch der Band, etwas gegen Rechts zu tun, als ein Konzert bei zdf@bauhaus es je getan hätte. Schon Samy DeLuxe fand den Veranstaltungsort eher zäh. Zuschauer*innen, die brav auf Stühlchen sitzen, hören sich handzahm Rap an. Wen interessiert das schon? Dieses FSF-Konzert kann das ZDF dagegen als Exil-Veranstaltung aufzeichnen – in Anlehnung an die Bauhausgeschichte. Das fördert die Einschaltquoten und hält hoffentlich die Debatte rund um die Ausrichtung und Verantwortung des aktuellen Bauhauses Dessau in den Medien. Die ist wünschenswert, denn beides ist diskussionswürdig – und das in vielerlei Hinsicht. More…

IoT und das digitale Pedelec

Das E-Bike etabliert sich. Die Marktzahlen sind auch 2017 beeindruckend und da ist weiterhin Luft nach oben. So weit so gut. Die wendigen Fahrzeuge sind sogar auf dem Weg zum festen Bestandteil der Alltagsmobilität zu werden. Und wie alle neuen Mobilitätsoptionen sind sie ganz selbstverständlich kommunikativ.

Das digitale Pedelec: Pedelec-Entwurf auf coloriertem Bildausschnitt von "digitales Handwerk", Frau beobachtet E-Bike

Via CAN-Bus kommunizieren ihre E-Komponenten untereinander. Und was nach innen funktioniert, funktioniert natürlich auch nach aussen. Ebenso wie Elektroautos können die Flitzer dank Digitalisierung mit Gott und der Welt reden. Sie sind damit prädestiniert für das Internet der Dinge (IoT). Die Frage ist: Was bedeutet es für User ein Fahrzeug zu fahren, das nicht nur physisch sondern auch virtuell präsent ist? Und: Welchen Nutzen hat die virtuelle Seite? Und: Wie lässt sie sich handhaben? More…

Kommunikatives E-Bike – Ein Szenario für 2023

e-Bike: image for a mobility-scenario for 2023, showing part of an e-bike in front of handscribbled trees and houses, patched in a photoshop collage - copyright by form:f
Berlin 2023
Cornelia K. ist in Hektik. Sie schmeißt Smartpad und alles, was sie sonst noch braucht in ihren Rucksack und schwingt sich auf`s neue E-Bike – mal wieder eine kurzfristige Deadline – Termin von ihrer Chefin. Da lässt sich nur hoffen, dass der Verkehr mitspielt. Sie düst mit 45km/h los. Ab und zu kommen ihr E-Fahrzeuge entgegen. Cornelia freut sich, dass in den letzten Jahren doch Positives passiert ist und die Stadt ein bisschen leiser geworden ist. More…

Where does Mobility go?

„If we look into the future it is not evident today in which direction things will go. We are near to a so called tipping point. The ball can fall left or right. The future of humankind can be somehow or other….and it is not the traffic, that determines which…(future) option will arise, but the options will determine, how traffic and mobility behaviour will look like.“ (free quote, Prof. Dr. Dr. Radermacher, 9.Friedrich-List-Symposium)

                             

                                                   

Having this in mind I checked various factors: the mobility behavior of the nowerdays young generation, the expected demografic change, the development of urban structures, the development of work structures and the upcoming nature events. (slides language: German). More…

Integrative Drive Systems – A Comment to a Mail

It is great to get comments on my posts. Lately I got one via mail, which was very interesting, since it concerned one of the most intrigering drive systems: the NexxtDrive drive. I got a link to the Zemo-project from ZEG (pdf / language: german). Already in 2008 ZEG thought about checking out the NexxtDrive system. In the end they decided against it in favour for the Bosch system. The decision was based on a study, which claimed that the NexxtDrive system will never work properly. During my latest research I checked out a patent from F. Moeller for NexxtDrive from 2010 . The resulting drive system seems to be a very comfortable drive which integrates electric and muscle power – perfect for citybikes. It provides a variable transmission ratio and electric braking.

 

In the Go Pedelec Reader H. Neupert talked about upcoming drive systems. Like him I´m convinced one future option for the drives is to integrate muscle and electric power. The pedelec from Dolphin E-Bikes is still one of the best bikes on the market concerning performance. It reacts direct and powerful. Why? It works with a drive system which integrates both kind of power.

Eurobike 2012 – Daily Business?

Known and unknown manufacturers presented their announced news. New Companies like Momentum from Great Briten joined the old bulls. A lot of the news is already pubblished in the relevant media, missing themes will follow in the forthcoming days. My question of interest was:Does the market explode in reality? My personal impression is: no, not yet.

Impressions from the fair:

The range of  applications diversifies and technical developments are coming and great visions were shown. More…

Future starts now

The speed of the drive-developments is amazing. On my actual list are ten companies, which present new drive-systems. As far as I know all can be tested at Eurobike. Some of them are revolutionary. Höganäs and MotorExellence will show their transverse flux motors, Protanium will present a kadern-motor and – if true – the most advanced motor will be shown by nexxtdrive, a step-less drive.

            

Specially these projects catched my attention. But they are far away of being all. Winora developed a new motor together with TranzX, Panasonic shows a rear hub motor together with KTM, AEG will present interesting kits and add pressure on Bosch, who also presents a more powerful motor. Kalkhoff cooperated with Alber for a new rear hub motor and Brose will take the next steps with their middle motor. Last but not least: Giant presents new bikes with Yamaha motor. How many others will present new drive concepts at Eurobike 2012? And which products are really reliable?

After my talk at the bike conference in Munich in two days (July, 26th), I´ll post more details…and look forwards to comments and input.