digital.bike.23 : project : blog

This blog is part of the project „digital.bike.23“. It deals with the exciting topic: What will e-bikes look like in the near future? How will they communicate with the environment? Could they be sustainable from production to removal? Interesting topics of my project research will be published and thrown into discussion here. More…

KI lernt e-Radfahren

Gerad war die Velo Berlin. Für mein Projekt digital.bike.23 war sie Pflicht. Sie ist natürlich auch ein willkommener Anlass mal zu gucken, wo KI bezüglich (E-)Bikes gerade steht. Kurz resümiert: im Bike-Alltag ist wenig KI angekommen. Im Hintergrund laufen jedoch die Entwicklungen auf Hochtouren. Die Branche mutiert zu einem großartigen Anschauungsbeispiel dafür, was im Zusammenspiel zwischen Hardware, Software und User*in möglich ist. Leichter als in anderen Branchen lässt sich erkennen, was gezielt eingesetzte Sensoren bewirken können und wie Vernetzung und Algorithmen Radler*innen das Leben leichter macht  – und abhängiger.Wie verändert die Digitalisierung die Form von Pedelecs? Kollage eines Kolorierten Fotos mit einem Handentwurf eines E-Bikes____source: form:f - critical : design

Viele Hersteller sind mittendrin im Erfinden neuer digitalisierter Gadgets für die Zweiradmobilität. Es werden Fahrradlampen, die Schlaglöcher „erkennen“ ausgedacht oder smarte Helme oder, oder, oder. Alle sind irgendwie connected. Die meisten sammeln irgendwie Daten, denn ohne große Datenpools keine KI – nicht mal ML. More…

Der IQ von KI, ein tragikomischer HP-Support-Fall

Ein wunderbares Beispiel für einen extrem geringen IQ von „künstlicher Intelligenz“ ist der Kundenservice von HP.  Die Möglichkeit kommerzielle KI im Alltagseinsatz zu erleben, bekam ich so: Eine Farbe des Studio-Druckers fabrizierte Zebrastreifen. Zum Glück gab´s ein Service-Packet: Austausch vor Ort am nächsten Arbeitstag. Für schnellen Ersatz war also gesorgt, dachte ich jedenfalls.Der IQ von KI // Schriftzug: "The Lost Boys", Ausschnitt eines Fotos copyright by form:f - critical : designUm es kurz zu machen: Nach 13 Tagen, unzähligen Telefonaten, drei ausgetauschten Gebrauchtdruckern (mit dem selben Fehler) und zwei involvierten Logistikunternehmen rückt das Ende der Reparaturodyssee näher. Erreicht ist der sichere Hafen noch nicht. More…