Project e-bikeP23

This blog is part of the project “e-bikeP23”. It deals with the exciting topic: What will e-bikes look like in the near future? How will they communicate with the enviroment? Could they be sustainable from production to removal? Interesting topics of my project research will be published and thrown into discussion here. More …

facebook und die (ohn)mächtigen Algorithmen

Ja, warum kennen facebooks Algorithmen User so gut? Für mich stellt sich eher die Frage: kennen sie sie wirklich so gut? Oder möchte Facebook nur, dass die User das Gefühl haben, bis in ihren letzten Winkel erkannt zu sein.Facebook und die (ohn)mächtigen Algorithmen: the imgage shows 3 advertising pillars with posters of a social media campain, copyright photos + artwork by form:f

Inszeniert facebook vielleicht aktuell den totalen Überblick? In der Hoffnung, dass seine User aus einer Art Resignation noch mehr Daten “gratis” preisgeben und deswegen totale Überblick irgendwann leider real da ist? More…

IoT – Na, dann mal los!

Seit zwei Tagen beschäftige ich mich wieder mit dem Thema Digitalisierung. Es endete, wie es gerade öfter mal endet: mit einer Gefühlsmischung aus Hilflosigkeit, Ohnmacht, Wut und Faszination. IoT - Na dann mal los!: Call to Action and Links concerning IoT - The image shows a collage: a Noodle dish overwriten by the words: No Go - copyright by formf.de
Da diese Mischung natürlich ziemlich beunruhigend und das Internet “abmurksen” keine Lösung ist, stand ich wie üblich vor der Frage: wie sich verhalten zu dem Thema? More…

Kabel kaputt = Kommunikation ade

“Für den Bereich liegt eine Großstörung vor” erklärte mir die automatische Ansage, als ich wegen des Totalausfalls bei der Telekom anrief. Es schien ein Riesenproblem zu geben. Eine Callcenter-Mitarbeiterin hatte eine Erklärung parat: Kabelschaden. Es folgten viele andere Begründungen, aber davon später.
Trevor Paglen: Deep Web Dive, UnterseekabelEin Glasfaserkabel war also gebrochen – irgendwie banal und beruhigend. Das war was Greifbares; und es ließ sich reparieren. Das Fehlen des Internets machte mir allerdings klar: dieses Kabel ist ein kleiner Baustein eines weltweiten Netzes aus Kupfer- und Glasfaserkabeln und damit Teil eines Backbones unserer Kommunikation. Das war weniger banal. Immerhin hatte die “Großstörung” die Empfindlichkeit des Netzes gezeigt. More…

IoT und das digitale Pedelec

Das E-Bike etabliert sich. Die Marktzahlen sind auch 2017 beeindruckend und da ist weiterhin Luft nach oben. So weit so gut. Die wendigen Fahrzeuge sind sogar auf dem Weg zum festen Bestandteil der Alltagsmobilität zu werden. Und wie alle neuen Mobilitätsoptionen sind sie ganz selbstverständlich kommunikativ.

Das digitale Pedelec: Pedelec-Entwurf auf coloriertem Bildausschnitt von "digitales Handwerk", Frau beobachtet E-Bike

Via CAN-Bus kommunizieren ihre E-Komponenten untereinander. Und was nach innen funktioniert, funktioniert natürlich auch nach aussen. Ebenso wie Elektroautos können die Flitzer dank Digitalisierung mit Gott und der Welt reden. Sie sind damit prädestiniert für das Internet der Dinge (IoT). Die Frage ist: Was bedeutet es für User ein Fahrzeug zu fahren, das nicht nur physisch sondern auch virtuell präsent ist? Und: Welchen Nutzen hat die virtuelle Seite? Und: Wie lässt sie sich handhaben? More…

Kommunikatives E-Bike – Ein Szenario für 2023

e-Bike: image for a mobility-scenario for 2023, showing part of an e-bike in front of handscribbled trees and houses, patched in a photoshop collage - copyright by form:f
Berlin 2023
Cornelia K. ist in Hektik. Sie schmeißt Smartpad und alles, was sie sonst noch braucht in ihren Rucksack und schwingt sich auf`s neue E-Bike – mal wieder eine kurzfristige Deadline – Termin von ihrer Chefin. Da lässt sich nur hoffen, dass der Verkehr mitspielt. Sie düst mit 45km/h los. Ab und zu kommen ihr E-Fahrzeuge entgegen. Cornelia freut sich, dass in den letzten Jahren doch Positives passiert ist und die Stadt ein bisschen leiser geworden ist. More…

Where does Mobility go?

“If we look into the future it is not evident today in which direction things will go. We are near to a so called tipping point. The ball can fall left or right. The future of humankind can be somehow or other….and it is not the traffic, that determines which…(future) option will arise, but the options will determine, how traffic and mobility behaviour will look like.” (free quote, Prof. Dr. Dr. Radermacher, 9.Friedrich-List-Symposium)

                             

                                                   

Having this in mind I checked various factors: the mobility behavior of the nowerdays young generation, the expected demografic change, the development of urban structures, the development of work structures and the upcoming nature events. (slides language: German). More…

Where does Society go?

Who will be the main target group(s) for e-bikes and pedelecs in ten years? To answer this question profoundly I checked out developments of environment, society and mobility. Scenarios of various organizations offer a wide spread range of future options. They ask all the same questions: How will humankind respond to the challenges, which are waiting? Are we capable to see a responsibility for our future on this planet? More…

“Future Project Earth” – A Congress of “GeoUnion”

October, 18th and 19th I had the pleasure to participate at the congress “Future Project Earth” organized by GeoUnion. Scientists of various fields of earth sciences talked about the situation of our planet. For me as an interested but ordinary person it was a great overview regarding the actual state of earth, the challenges we face and the oppurtunities we have – to cope with an earth, which is changing rapidly.

 

Reports were monitoring changes concerning athmosphere, water and land, population growth, limits of resources and as result: the increasing vulnerability of humankind. More…

Integrative Drive Systems – A Comment to a Mail

It is great to get comments on my posts. Lately I got one via mail, which was very interesting, since it concerned one of the most intrigering drive systems: the NexxtDrive drive. I got a link to the Zemo-project from ZEG (pdf / language: german). Already in 2008 ZEG thought about checking out the NexxtDrive system. In the end they decided against it in favour for the Bosch system. The decision was based on a study, which claimed that the NexxtDrive system will never work properly. During my latest research I checked out a patent from F. Moeller for NexxtDrive from 2010 . The resulting drive system seems to be a very comfortable drive which integrates electric and muscle power – perfect for citybikes. It provides a variable transmission ratio and electric braking.

 

In the Go Pedelec Reader H. Neupert talked about upcoming drive systems. Like him I´m convinced one future option for the drives is to integrate muscle and electric power. The pedelec from Dolphin E-Bikes is still one of the best bikes on the market concerning performance. It reacts direct and powerful. Why? It works with a drive system which integrates both kind of power.